1. Wasser
  2. Trinkwasser
  3. Trinkwasseraufbereitung

Trinkwasseraufbereitung | Zusatzstoffe

Trinkwasser | Wasserhärte

  • Gemäß § 11, 12 und 16 der Verordnung über Trinkwasser und über Wasser für Lebensmittelbetriebe (Trinkwasserverordnung – Trinkw V) in der Fassung vom 03.01.2018 geben wir die bei der Trinkwasseraufbereitung in unseren Anlagen und den Anlagen der Zulieferer nach Bedarf eingesetzten Zusatzstoffe bekannt.

Für die Orte / Gemeinden:

  • Königsbrück
  • Gräfenhain,
  • Weißbach
  • Schmorkau
  • Gottschdorf
  • Röhrsdorf
  • Laußnitz
  • Höckendorf

Wasserwerk: Tettau
Zusatzstoffe: Calziumhydroxid zur ph - Wert-Einstellung; Praestol 2540 TR als Flockungshilfsmittel


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Natriumhypochlorid oder Wasserstoffperoxid eingesetzt.
In Höckendorf wird zur vorsorglichen Desinfektion Chlordioxidlösung entsprechend § 12 eingesetzt.


Für die Orte / Gemeinden:

  • Lauta
  • Bernsdorf
  • Wittichenau
  • Elsterheide
  • Leippe-Torno
  • Wiednitz
  • Koblenz (nur OT Koblenz und Groß Särchen)
  • Oßling
  • Ralbitz-Rosental (nur OT Schönau und Cunnewitz)
  • Straßgräbchen / Bernsdorf


Wasserwerk:
 Schwarze Pumpe
Zusatzstoffe: Schwarze Pumpe: Calziumhydroxid zur ph - Wert-Einstellung; Eisen (III)-Chlorid als Flockungsmittel; Flockungshilfsmittel Koaret 3230T; Kohlenstoffdioxid als Einstellung der Wasserhärte und Säurekapazität
Wasserwerk: Zeißig
Zusatzstoffe: Weißkalkhydrat zur ph - Wert-Einstellung als Flockungsmittel


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Natriumhypochlorid oder Wasserstoffperoxid eingesetzt.


Für die Orte / Gemeinden:

  • Siebitz
  • Kopschin
  • Nucknitz
  • Lehndorf


Wasserwerk:
 Sdier
Zusatzstoffe: Weißkalkhydrat zur ph - Wert-Einstellung; Chlorgas zur Desinfektion


Für die Orte / Gemeinden: (untere Druckzone)

  • Bernbruch
  • Deutschbaselitz
  • Piskowitz
  • Rosental
  • Zerna
  • Gränze
  • Horka
  • Schmerlitz
  • Laske
  • Bischheim
  • Häslich
  • Gersdorf
  • Räckelwitz
  • Neudörfel
  • Höflein
  • Teichhäuser
  • Crostwitz
  • Caseritz
  • Prautitz
  • Panschwitz – Kuckau
  • Alte Ziegelscheune
  • Schmeckwitz
  • Wendischbaselitz
  • Dürrwicknitz
  • Miltitz
  • Nebelschütz
  • Biehla
  • Cunnersdorf
  • Hausdorf

Wasserwerk: Kamenz-Jesau
Zusatzstoffe: halbgebrannter Dolomit  (Magno-Filt, Magno-Dol) zur Partikelentfernung, ph - Wert-Einstellung und Entfernung von Eisen und Mangan


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Chlordioxidlösung 0,3 % eingesetzt.


Für die Orte / Gemeinden: (obere Druckzone)

  • Lückersdorf
  • Gelenau
  • Hennersdorf
  • Brauna
  • Liebenau
  • Wiesa
  • Thonberg
  • Prietitz
  • Elstra
  • Wohla
  • Rehnsdorf
  • Rauschwitz
  • Gödlau
  • Boderitz
  • Ossel
  • Kindisch

Wasserwerk: Kamenz - Eselsburg
Zusatzstoffe: halbgebrannter Dolomit (Magno-Dol) zur Partikelentfernung, ph - Wert-Einstellung und Entfernung von Eisen und Mangan; Quarzsand zur Partikelentfernung, Sedimentation und biologischen Filtration; Hydro-Anthrazit H zur Partikelentfernung und Sedimentation


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Chlordioxidlösung 0,3 % eingesetzt.


Für die Orte / Gemeinden: 

  • Haselbachtal OT Reichenbach
  • Reichenau Lückersdorf

Wasserwerk: Reichenbach
Zusatzstoffe: Quarzsand zur Partikelentfernung; halbgebrannter Dolomit (Magno-Dol) zur Entfernung von Eisen und Mangan


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Chlordioxidlösung 0,3 % eingesetzt.


Für den Ort:

  • Möhrsdorf


Wasserwerk:
 Steina
Zusatzstoffe: halbgebrannter Dolomit (Magno-Dol) zur Partikelentfernung, ph - Wert-Einstellung und Entfernung von Eisen und Mangan


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Chlordioxidlösung 0,3 % eingesetzt.


Für die Orte / Gemeinden:

  • Ralbitz
  • Naußlitz


Wasserwerk:
 Königswartha
Zusatzstoffe: halbgebrannter Dolomit (Decarbolith) zur Partikelentfernung, ph - Wert-Einstellung und Entfernung von Eisen


Bei betriebstechnischen Eingriffen in die Anlagen und Verteilungsnetze wird zur vorsorglichen Desinfektion Chlordioxidlösung 0,3 % eingesetzt.